Da sind wir wieder

Aktualisiert: 21. Dez 2020

Seit langer Zeit nichts mehr geschrieben. Das muss irgendwann im letzten Lockdown gewesen sein. Warscheinlich zu der Zeit als man entspannt in den Himmel geschaut hat und sich gefreut hat das keine Flieger zu sehen sind. Diese Zeit hatte etwas Besonderes, weil man mit wirklich jedem Menschen sofort ein Gesprächsthema hatte: Angst um die Gesundheit , Angst um die Finanzen, Erfolge für dieNatur, Weltwirtschaft. Und jeder hatte auch eine Meinung dazu. Stoff für Diskussionen.

Ostern war einfach nur schräg . Muss nicht weiter vertieft werden.

Kurz danach ging der Sommer schon los.

Irgendwie war es ein echt cooler Sommer mit Abenteuer-Feeling für uns priveligierten Land-Eier. Alles war gefährlich und neu. Sehr aufregend .Also dreimal täglich mit dem Hund im Wald verstecken, denn da war man in Sicherheit.

Irgendwie veränderte sich so vieles.

Telefonieren wurde wieder hip, wandern sowieso.

Und Masken. In allen Formen und Farben.

Plötzlich waren Masken ein Fashion-Statement. Masken erzählen auch etwas über die Träger. Manche sind eher so Ballermann-Outfit andere Haute Couture. Die Masse ist aber eher schlicht oder medizinisch korrekt.

Ich mag Masken. Man schaut dem gegenüber direkt in die Augen und kann darin so viel sehen.

Als die Maskenpflicht verhängt wurde hatte ich auch ein ganz besonderes Fashion-Shooting für Haute Couture Masken . Das war schon sehr cool und es war meine Idee :-)

Als die Maskenpflicht verhängt wurde hatte auch ein ganz besonderes Fashion-Shooting für Haute Couture Masken . Das war schon sehr cool und es war meine Idee :-)

Die Menschen veränderten sich im letzten Lockdown optisch.

Sie sahen irgendwie etwas zerzauster aus. Klamotten schienen weniger wichtig.

Irgendwie wirkten sie etwas schludriger aber aber auch relaxter. Der Gang schien etwas langsamer. Eher ein Schlendern. Rennen nicht erwünscht. Die Gewohnheiten änderten sich.

Abends machte man sich einen Wein auf und telefonierte.

Für mich ist in dieser Zeit viel Gutes entstanden. Ich musste mich teilweise neu erfinden und finden, mich mal von außen betrachten, aber es hat mir gut getan.


Damals sprach man schon von der Möglichkeit einer zweiten Welle.

Jetzt ist sie da und bedrohlicher als die erste .


Da sind wir wieder. Wir sind im Lockdown .Es ist ein Weihnachtlockdown und ein Neujahrslockdown.Die zwei besten Feste des Jahres sind gecancelt. Einfach so. Durch Scheiß-Corona. Das ist so krass.

Menschen fangen wirklich an in größeren Zahlen zu sterben und die Krankenhäuser sind überfordert. Es tritt genau das ein was befürchtet wurde.Es gibt zwar durch die kommenden Impfmöglichkeiten ein Licht am Ende des Tunnels, aber irgendwie scheint jetzt die Zeit davonzulaufen. Echt scary.

Bleibt irgendwie nur, die Erfahrungen des vergangenen Jahres auch mit in diese neue Welle zu nehmen. Sozusagen als Rettungsring.Als Anker. Kreativ bleiben oder werden, zuversichtlich bleiben und mitmachen beim Distanzieren. Es bleibt ja nichts anderes übrig.


Weihnachten und Sylvester werden seltsam, keine Frage. Vielleicht werden sie aber für einige Menschen auch sehr besonders und man erinnert sich noch in 30 Jahren an Weihnachten 2020.

ChristMASK 2020


Ich wünsche all den Erkrankten daß sie gesund werden und den Gesunden daß sie gesund bleiben.

Und allen wünsche ich schöne Weihnachten.






0 Kommentare